BRD entlarvt ?

Die BRD ist nicht Deutschland!

„Deutschland heute: ein Netzwerk hochrangiger Politiker, führender Konzernchefs und toleranter Justizbehörden, die systematisch und mit kriminellen Methoden den Rechtsstaat aushöhlen, die Gemeinsinn durch Egoismus und Gesetze durch die Macht des Kapitals ersetzen.“
(Quelle: Der Deutschland Clan – Das skrupellose Netzwerk aus Politikern, Top-Managern und Justiz, Jürgen Roth)

Das Deutsche Volk leidet unter politisch-ideologischer Unterdrückung und Ausgrenzung Andersdenkender. Die Meinungsfreiheit ist einer ideologisch-motivierten, nationalfeindlichen „Political Correctness“ unterworfen. Es herrschen Zensur, sinnentstellende Wortverdrehungen und Denunziantentum. Es herrschen Sprech- und Denkverbote, Meinungsverbote, Demonstrationsverbote, wenn sie nicht in die politisch korrekte Welt der Parteien-Oligarchie passen.

„Unter dem Einfluss von Political Correctness und Tabus entstand in der Bundesrepublik ein alternativloses politisches und intellektuelles Klima, das der Philosoph Peter Sloterdijk folgendermaßen beschreibt: „Ob einer sich zur Sozialdemokratie bekennt oder nicht, spielt schon längst keine Rolle mehr, weil es Nicht- Sozialdemokraten bei uns gar nicht geben kann, die Gesellschaft ist per se strukturell sozialdemokratisch, und wer es nicht ist, der ist entweder im Irrenhaus oder im Ausland. Es gibt keine ernsthafte Alternative dazu.“ Und tatsächlich redet heute alle Welt von Gerechtigkeit, wo doch nur Gleichheit gemeint ist; wird dem Kollektiv alles und dem Einzelnen immer weniger zugetraut und die Lösung der Probleme fast nur noch vom Staat erwartet. …

… Es gibt in Deutschland Tabus. Wer gegen die ist und dies öffentlich kundtut, hat in aller Regel einen schweren Stand. Gutmenschen jeglicher Couleur denunzieren Menschen mit eurokritischen Meinungen in Talkshows als europafeindlich und als Revanchisten. …“
(Quelle: FOCUS Online)

Es finden mediale „Bücherverbrennungen“ und „Hinrichtungen“ statt (siehe z.B. den Fall Akif Pirinçci), indirekte und direkte Berufsverbote, die Existenzen vernichten. Es reicht schon ein falsches Wort oder eine abweichende Meinung, um seinen Arbeitsplatz zu verlieren, oder als Nazi oder gar Antisemit verurteilt zu werden. Das Denunziantentum feiert fröhliche Urständ. Die gesinnungsüberwachenden Gutmenschen sind die Blockwarte unserer Zeit. („Blockwart – in der Umgangssprache heute ein Schimpfwort, stellvertretend für Schnüffler.“)

„Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zugeordnet. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her.“
(Zitat aus: Böse Gutmenschen von Bernd Höcker)

Die Medien sind gleichgeschaltet, blasen stets im vorgeschriebenen Takt in das gleiche Horn und hetzen inzwischen im Auftrag ihrer angloamerikanischen Schöpfer und Dirigenten zu Völkerfeindschaft und Angriffskriegen. Es herrschen Parteien- und Kanzler-Diktatur, Ermächtigungsgesetz-gestütztes Demokratieverbot!

„Wo es einst um die Utopie von einer Welt ohne Repressionen ging, herrscht heute eine Atmosphäre der Unterstellung und Verdächtigung, der Anpasserei und des Duckmäusertums, gegen die der angebliche Mief der 50er-Jahre wie Frischluft anmutet. Peter Sloterdijk bilanziert: „Wir haben uns – unter dem Deckmantel der Redefreiheit und der unbehinderten Meinungsäußerung – in einem System der Unterwürfigkeit, (. . .) der organisierten sprachlichen und gedanklichen Feigheit eingerichtet, das praktisch das ganze soziale Feld von oben bis unten paralysiert.“ “ (Quelle: FOCUS Online)

Das Deutsche Volk leidet unter einer von Un- und Halbwahrheiten geprägten angloamerikanischen Umerziehung (Re-education der Deutschen) .
Es leidet unter einer machtgierigen, verlogenen und volksfernen politischen Kaste, die sich das Volk nebst seinem aufgezwungenen Grundgesetz zu eigen machen will. Die einen Teil der Bevölkerung und einen großen Teil der Jugend in Ihrem Sinne Meinungsmanipuliert hat, um mit deren Unterstützung, unter Anwendung undemokratischer Methoden und „antideutscher“ Offenbarungen, jede auf“rechte“ Gesinnung im Keime zu ersticken.

Zum Thema „antideutsch“ ein aufschlußreicher Beitrag von Hagen Grell: Im Kopf von Antideutschen (Julia Schramm)

Ein allgegenwärtiger „Kampf gegen Rechts“ legimitiert Rechtsverstöße, Körperverletzungen, Beschädigungen, Verbrechen. Wer „Rechts“, und damit „lebensunwert“ ist, wird von ganz „Links“ bestimmt. Ihr dient ein um(n)erzogener, vaterlandsloser Mob, der lauthals und Steine werfend, unter dem Deckmantel des „Antifaschismus“ im vereinten Kampf gegen Recht(s), mit faschistischen Methoden „Anti-Nazi-Futter“ für die Medien schafft und durch Deutsche Straßen ziehend, alles kleinschlägt, was sich zu einer nationalen Identität bekennt. Aufgehetzt, engagiert, alimentiert und unterstützt von sogenannten Politikern, die diese „Schlägertruppen“ mit „Demo-Sold“ aus Steuergeldern bezahlen und sie mit Sonderbussen zu den Einsätzen transportieren lassen. Politikern, denen alles Andere mehr am Herzen liegt, als das Wohl des Deutschen Volkes! Das sich diese „Szene“ ihrer eigenen Zukunft beraubt, wird ihnen noch bitter zu Bewußtsein kommen. Was glauben die, was mit ihnen passiert, wenn sie den letzten „Rechten“ erschlagen haben? Sie sind dann auch für ihre Förderer überflüssig!

„Die neuen Faschisten werden nicht sagen: „Wir sind die Faschisten!“, sie werden sagen „Wir sind die Antifaschisten!““

Gesellschaftliche Minderheiten haben das Ruder übernommen, alimentieren sich aus dem nicht versiegen wollenden Quell von Steuereinnahmen und drangsalieren die noch schweigende und sie nährende Mehrheit des Deutschen Volkes mit ihren Forderungen und ideologischen Sandkastenspielen.

Sie dringen mit ihren, von pädophilen Psychopathen ersonnenen Theorien in die Köpfe unserer Kinder, vergewaltigen sie vorerst noch mental, entreißen sie den Eltern und Familien und machen sie zu einsamen, Liebes- und Partnerschaftsunfähigen, psychisch kranken Menschen. Gestützt und erzwungen durch Gesetze, die durch mutmaßlich nicht-gesetzliche Richter undemokratisch und grundrechtswidrig, gewaltsam durchgesetzt werden.  (Stichworte: Gender Mainstreaming ), Gender
Sie schreiben uns vor, wen wir Willkommen zu heißen haben, wem gegenüber wir Tolerant zu sein haben, wen wir zu lieben haben, was wir noch sagen dürfen und welche Worte wir dabei zu benutzen haben. Sie entscheiden wann, wo, wie und ob wir unsere Meinung äußern dürfen.

Noch schweigt das Deutsche Volk. Dieses Schweigen sollte nicht mit Feigheit und Schwäche gleichgesetzt werden. Wie stark muß die Seele eines Volkes sein, wenn es so duldsam Demütigungen, Beleidigungen, Beschimpfungen, Verrat und Diffamierungen hinnehmen kann, ohne zu Gewalt und Extremismus zu greifen. Geduld ist eine Stärke des Deutschen Volkes, aber sie währt nicht unendlich.
Ein Murren ist schon deutlich zu vernehmen…

(Unsere) Die von den Alliierten eingesetzten (Bundesdeutschen) Regierungen stehen im Kampf gegen uns, das (eigene) Deutsche Volk. Sie führen den Kampf gegen das Deutsche Volk für die Siegermächte weiter.

“Sie müssen sich darüber im klaren sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.”
Winston Churchill

Aber sie haben den Kampf gegen das Deutsche Volk noch nicht gewonnen! Wehren wir uns!

Die BRD ist nicht Deutschland!

BRD Politiker haben das Recht verwirkt, auf Deutsche Bürger Druck auszuüben!

Informieren Sie sich …

:peter (Skript 2009, überarbeitet 2016)

Dieses Grundgesetz haben uns die Amerikaner, um es vorsichtig zu sagen, anempfohlen. Man könnte auch sagen, auferlegt.
(Willy Brandt – BUNTE, 14.2.1991, S.: 94)

Aufhebung des Geltungsbereiches des Grundgesetz für die BRD

Es folgt ein Beispiel von Veröffentlichungen, die uns die Hintergründe über die tatsächlichen Verhältnisse in Deutschland widerspiegeln.

„Mit der Aufhebung des Geltungsbereichs des Art. 23 GG stellt sich die Frage, inwieweit das Grundgesetz überhaupt noch eine Bedeutung hat und mit der Schaffung der „BRD“-GmbH unter Handelsregister Frankfurt am Main Nr. 51411, überhaupt noch von öffentlichem Recht gesprochen werden kann und nicht ohnehin nur Privatrecht gilt, so als ob die Bundesbürger nur das Personal einer GmbH sind, Polizeibeamte nur Besitzdiener mit Werkschutzfunktion und das Finanzamt nur die Betriebskosten einsammelt, die das Parlament (ähnlich einer Hausverwaltung) umlegt.
Mit dem im Bundesgesetzblatt S. 2614 v. 23.11.2007 veröffentlichten zweiten Gesetz zur Bereinigung von Bundesrecht ist die Rechtslage nochmals bestätigt worden. So sind mit Art. 4 § 2 des genannten Gesetzes die vier Gesetze zur Aufhebung von Besatzungsrecht wieder aufgehoben worden und somit diese Besatzungsgesetze wieder in Kraft. Das Parlament bzw. der Bundestag der Bundesrepublik kann nicht beschließen und hat nicht beschlossen, dass das Besatzungsrecht vor 1949 wieder Geltung hat. Oberster Gesetzgeber der Bundesrepublik Deutschland sind also die Besatzungsmächte. Die Regierung der BRD handelt nur in dem von den Siegermächten erlaubten Rahmen. Das heißt, die BRD ist keine verfassungsmäßige Körperschaft. Dies steht auch im Art. 146 GG:

GG Art. 146 (Geltungsdauer des Grundgesetzes)
Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Deutschland hat keinen Friedensvertrag. Der Zusammenschluss BRD und DDR war nur der Zusammenschluss zweier Besatzungskonstrukte zu einem Besatzungskonstrukt. Deshalb steht auch noch im Grundgesetz, Art. 146, dass Deutschland eine Verfassung zu geben ist.

Am 23.09.1990 wurde im Bundesgesetzblatt verkündet, dass Art. 23 GG aufgehoben wird, was nichts weniger bedeutet als die Aufhebung des räumlichen Geltungsbereiches des Grundgesetzes:

GG Art. 23 (alte Fassung)
Dieses Gesetz gilt zunächst im Gebiete der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Würtemberg-Baden und Würtemberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.“

Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland war damit de jure erloschen und damit zugleich Art. 34 GG (Staatshaftung) aufgehoben!
Damit man auch weiterhin die Rechtsentwicklung verfolgen kann, muss die Aufhebung oder der Wegfall eines Gesetzes, Artikels oder Paragraphen im Gesetzestext zu erkennen sein. Doch statt die Aufhebung des Art. 23 in den offiziellen Ausgaben kenntlich zu lassen, hat man den Art. 23 mit einem völlig anderen Inhalt (Europäische Union) neu überschrieben und damit vertuscht, dass der ursprüngliche Text ein völlig anderer war.

Selbst die korrekt als „weggefallen“ oder „aufgehoben“ gekennzeichneten Paragraphen müssen kritisch hinterfragt werden, wie beispielsweise beim GVG (Gerichtsverfassungsgesetz), wo man z.B. in einer aktuellen Ausgabe findet: „§ 15 (weggefallen)“. Forscht man nach, was da eigentlich „weggefallen“ ist, stößt man auf die unglaubliche Tatsache, daß „der Gesetzgeber“ mit dieser Änderung die Gerichte als Staatsgerichte abgeschafft hat, denn der „weggefallene“ Satz (1) des § 15 GVG lautete schlicht und einfach: „Die Gerichte sind Staatsgerichte.“. Der „Gesetzgeber“ hat hier offenkundig der Tatsache Rechnung getragen, daß die BRD kein Staat ist!“
Quelle: Das Märchen von der Staatshaftung oder Der Zusammenbruch der freiheitlich – demokratischen Grundordnung

(www. bund-fuer-das-recht. de) Hervorhebungen: :peter