Impf-Theorie

Die Theorie von den Viren…

(eine andere Meinung)

Es macht keinen Sinn über Vorsichtsmaßnahmen zu diskutieren, wenn das Kind schon aus dem Brunnen um Hilfe schreit. Mir scheint es, das Kind wurde in den Brunnen gestoßen, um rückwirkend endlich weltumspannend, in ihrem Nutzen fragwürdige Brunnenabdeckungen aus unbekanntem Material, gesetzlich vorzuschreiben. Cui bono? Wem nützt das?

Für die etwas „trägeren“ Denker übersetzt: Das „Kind“ sind wir, der Brunnen ist die „Pandemie“ die Abdeckung stellt die „Impfung“ dar.

Wer sich für wissenschaftliche Medizin interessiert, suche nach Geerd Ryke Hamer, Germanische Neue Medizin und fünf biologische Naturgesetze

Beitrag: Statt Corona

Wer sich bisher nicht mit der Entstehung von „Krankheiten“ und ihren Ursachen beschäftigt hat, wird es schwer haben, sich aus der bekannten „Schulmedizin“, den Göttern in weiß zu lösen. Die „Schulmedizin“ der Universitäten. Entstanden aus dem sezieren von Leichen. Eine „Wissenschaft“ des Aufbaus der Körper. Aber ein Sammelsurium von Annahmen, Thesen, Hypothesen, Postulaten, Mutmaßungen, Wahrscheinlichkeiten und „Gefühlen“ über die gesamtheitlichen Funktionen des Körpers, über die Entstehung von „Krankheiten“. Wäre es anders, gäbe es keine „Krankheiten“ mehr. Aber dann brauchte man nur noch wenige „Medizin“ und keinerlei Impfung! Das wäre sicherlich schlimm. Für Einige…

Woher kommt eigentlich die Viren-Theorie, die Theorie von den „Krankheitserregern“?

Der berühmte Robert Koch, von dem das gleichnamige Institut in Deutschland seinen Namen hat, teilte die Meinung von Louis Pasteur, dass die Mikroben „Krankheitserreger“ wären. Koch definierte den Erregernachweis in seinen sog. Koch´schen Postulaten. … Diese Koch´schen Postulate lauten vereinfacht folgendermaßen:

  • der Erreger muss im erkrankten Gewebe eines Individuum nachgewiesen und isoliert werden können.
  • der Erreger muss in Reinform gezüchtet werden können
  • der gezüchtete Erreger muss bei einem gesunden Individuum genau jene Krankheit erneut verursachen
  • der Erreger muss erneut isoliert werden können

Soweit die Vorgaben von Robert Koch. Und genau so ein Nachweis ist noch nie gelungen und kann auch nicht gelingen, bei keiner einzigen Mikrobe! Denn diese Postulate widersprechen Biologischen Naturgesetzen, wonach es einen solchen Erreger gar nicht geben kann! Und gegen Naturgesetzen ist jede falsche Behauptung machtlos und als Hirngespinst entlarvt.
(Quelle: https://germanische-heilkunde.at/kochsche-postulate/)

Video zu den Koch’schen Postulaten

(Quelle: https://germanische-heilkunde.at)


Doch wen kümmert es? Hauptsache: Der Rubel rollt…

Interessante Daten zur Übersterblichkeit und den Auswirkungen der Impfungen in Deutschland

(Quelle: YouTube-Kanal der subjektive Student)

Übersterblichkeit in Deutschland

Übersterblichkeit in Deutschland!
Audio dazu, falls YT Video zensiert…

Hier die Grafik dazu (Quelle: Der subjektive Student – Telegram https://t.me/dersubjektivestudent)

Übersterblichkeit in Deutschland!

Auswirkungen der Impfungen auf die Übersterblichkeit in Deutschland …

Verbunden mit der Frage: Kann dieses Diagramm eine Impfpflicht verhindern? (Quelle wie oben, Audio unten)

Tatsachen und Fakten verstoßen gegen YouTube-Regeln … ???!!!
Audio dazu, falls YT Video zensiert… (ist wohl geschehen)

Hier die Grafik dazu (Quelle: Der subjektive Student – Telegram https://t.me/dersubjektivestudent)

Zusammenhang von Impfungen und Übersterblichkeit in Deutschland…

Wer Augen hat zu sehen, der sehe! Wer Ohren hat zu hören, der höre! Wer Verstand hat, der verstehe!


Eigene Sichtweisen als satirische Mischung

Früher hatten wir Bakterien, Pilze, Flechten, die uns krank machten. Dagegen gab es dann „Antibiotika“, ein Segen der Medizin. Anti = Gegen, Bios = Leben. Dieses Zeug wurde dann gegen alles verschrieben, bis die „Bakterien“ dagegen immun waren. Resistent sagte man. Da lag man dann hoffnungsvoll mit seiner Lungenentzündung im Krankenhaus um geheilt zu werden. Und wurde anschließend wegen dieser gemeinen „Bakterien“ mit den Füßen voran ins Kühlhaus gefahren. Trotz Antibiotika. Naja, gegen das Leben eben. Steht ja nicht drauf wessen Leben. Die „Bakterien“ waren immun, WIR NICHT! Ungerecht sowas…

Aber „Bakterien“ haben einen Riesen-Nachteil! Man kann sie sehen. Mit einem einfachen Schülermikroskop kann man Bakterien sehen. Kann jeder überprüfen, ob da „Bakterien“ sind. Aber Viren nicht, die kann man nicht sehen. Viren sind sooo klein, daß sie noch nie richtig gesehen wurden. Dafür gibt es Elektronenmikroskope, Riesenapparate. Die wurden extra für „Viren“ erfunden, um sie dann doch nicht sehen zu können. Aber man kann Fetzen von unbestimmten Molekülen, DNA-Strängen (weiß jemand wirklich was das ist?) und so’n Zeug finden. Falls man mal ein Virus benötigt, kann man sich eins aus diesen Molekülen, DNA-Strängen und so’n Zeug zusammenbauen. Geht wie mit Lego. Da ein Teil, dort ein Stück, schon hat man ein Virus gefunden. Den Rest macht der Computer oder ein Künstler mit Photoshop, oder beides.
Meist sehen die Viren aus wie mein Massageball, manchmal anders. Aber immer irgendwie niedlich. Finde ich. Das Virus bekommt dann einen rätselhaften Namen und der „Bastler“, äh, Entdecker einen Nobel-Preis. Wer so’n Preis bekommt kann auch nicht mehr widerlegt werden. Sonst hätte er ja nicht den Preis bekommen. Ist wie bei Obama. Kennt noch jemand Obama? Die Älteren vielleicht. Obama hatte kurz nach seiner Einsetzung, äh, Wahl den Friedensnobelpreis bekommen. Für den Frieden! Hat aber mehr Bomben auf andere Länder abwerfen lassen, als je ein Präsident vor ihm. War ja für den Frieden. Sonst hätte er ja nicht den Preis bekommen.
Zum Glück leben die Viren auch nicht richtig, haben keinen eigenen Stoffwechsel, können sich nicht selbst vermehren, sind tot! Können sich nicht bewegen. Nur springen! Springen können die! Überspringen von einem zum anderen. Außer sie prallen an den Masken ab, die man so im Alltag trägt. Darum halten wir Abstand, so ca. 1,5 bis 2 Meter. Wenn dann doch mal einer gut trainiert ist, prallt der an der Maske ab. Das ist wirklich gut durchdacht, von den Virologen und anderen Spezialisten.
Virus heißt übrigens Gift. Gibt ja viele Gifte. Viren auch. Dagegen gibt es die Impfung. In der Impfung steckt dann auch Gift. Ist nicht schlimm, ist sozusagen Gegengift gegen das Giftvirus. Wenn man es so richtig giftig macht, hat das Virus in unserem Körper kaum eine Chance. Für so ein Gegengift lassen die Krankenkassen schon mal den Rubel rollen. Das ist gut für die Pharma-Industrie. Hängt ja auch alles mit Geld zusammen. Wir sind ja Wirtschaftssystem, also muß auch Geld fließen. Eigentlich wäre das Geschäft für die „Pharma“ nach ein, zwei Jahren vorbei. Dann wären alle Viren „vergiftet“ mit dem Gegengift und wir hätten unsere Ruhe vor dem Zeug. Wenn der liebe Gott nicht eine „Falle“ eingebaut hätte. Die Viren, also diese nichtlebenden, toten Molekül- und DNA-Fetzen, mutieren. Kaum ist ein Gift entwickelt worden, ist es schon veraltet. Das wirkt nur noch für die „alten“, also toten, toten Viren, nicht mehr auf die neuen „Mutanten“. Da muß sich die „Pharma“ von Jahr zu Jahr weiter quälen um Gegengift im Impfstoff zu entwickeln. Leicht haben die das nicht, hinken immer ein Jahr hinterher! Aber trotzdem schaffen die das. Irgendwann werden sie das Virus überholen, dann ist Schluß mit lustig! Macht euch mal schon auf was gefasst, ihr Viren.
Ich habe da mal was gefunden, wie die das machen. Aus einem „Beipackzettel“ des Astra Zeneca Corona-Impfstoff aus Schweden:

Rekombinanter, replikationsdefizienter Schimpansen-Adenovirus-Speicher, der für das SARS-CoV 2 Spike-Glykoprotein kodiert. Produzierte la genetisch veränderte 293-Zellen der menschlichen embryonalen Niere (HEK). Dieses Produkt enthält gentechnisch veränderte Organismen (GVO). Die anderen Hilfsstoffe sind L-Histidin, L-Histidinhydrochloridmonohydrat, Magnesiumchloridhexahydrat, Polysorbat 80. Ethanol, Saccharose, Natriumchlorid, Dinatriumedetatdihydrat, …

Gibt noch mehr:

Schimpansen-Adenovirus, das für das SARS-CoV-2-Spike- Glykoprotein ChAdOx1-S ‚kodiert, nicht weniger als 2,5 x 10 * infektiöse Einheiten „Hergestellt in genetisch veränderten 293-Zellen der menschlichen embryonalen Niere !!! (HEK) und durch rekombinante DNA-Technologie.
Monohydrat, Magnesiumchlorid, Hoxahydrat, Polysorbat 80, Ethanol, Mucron, Natriumchlorid, Dinatriumedetat und Wasser für Injektionen. Dieses Produkt enthält gentechnisch veränderte Organismen (GVO).

Andere „Hilfsstoffe“ sind:

L-Histidin, L-Histidinhydrochloridmonohydrat, Magnesiumchloridhexahydrat, Polysorbat 80 (E 433), Saccharose, Dinatriumedetat (Dihydrat), Wasser für Injektionen (siehe Abschnitt 2 „COVID-19-Impfstoff AstraZeneca enthält Natrium und Alkohol „). (Quelle: https://pharmakartell.wordpress.com/2021/02/26/astra-zeneca-vakzin-impfstoff/)

Zugegeben, ich habe keine Ahnung was das alles ist. Aber ich weiß jetzt warum das Cocktail heißt. Muß ich mal nächstens in der Bar aufpassen, was der Keeper so reinmacht. Schimpansen, embryonale Nieren, Natrium, Alkohol. Ja, Alkohol kenne ich! Klingt aber trotzdem irgendwie unappetitlich. Rekombinanter, replikationsdefizienter Schimpansen-Adenovirus-Speicher. Schon das Wort alleine… Da ist das bei mir immer so: Wenn sich ein Schimpanse auf mein Schnitzel gesetzt hat, habe ich plötzlich kein Appetit mehr auf das Schnitzel. Ist ’ne komische Angewohnheit, gebe ich zu. Da ist auch viel mit genetisch verändertem Zeug drin. Nur mal so für die geimpften Bio-Freaks, die keinen Genmais essen wollen. So’n Impfstoff geht direkt ins Blut. Belastet also nicht den Magen und so…

Es gibt so Menschen, die glauben nicht an Gott oder Teufel. Die glauben auch nicht an Engel, Geister, Spukerscheinungen, Naturgeister und sowas „esotherisches“. Die glauben nur das, was sie auch sehen können. Die sind die Ersten bei der Impfung, da benutzen die ihre Ellenbogen um vorne zu sein. Um gegen das Virus geschützt zu sein. Das haben die auch noch nie gesehen (außer die „Lego“-Modelle aus PC und Photoshop). Aber daran glauben sie. Ich denke, der Glaube an Gott macht mehr Sinn. Und falls der Viren geschaffen hat, dann sicher nicht, um seine Schöpfungen zu vernichten. Millionen Jahre ohne Impfstoffe, wie ist das nur gut gegangen?

Darüber könnte man mal nachdenken. Vielleicht bekommt man ja während der Quarantäne, oder dem Lockdown, oder dem homeOffice genügend Zeit dazu. Es wäre sicher sinnvoll, diese zu nutzen. Welches Thema bietet sich als erstes an? Liegt Impfen nahe? In diesen coroniglichen Zeiten? Impfen ist die einzige Rettung! Wer den „Piks“ verweigert ist ein Volksschädling. Wir brauchen den Impfzwang! Sagen alle adipösen Kettenraucher, wenn sie die dritte Pulle intus haben und ihre geschwollenen Füße bandagieren lassen. Gesundheit geht schließlich vor…

Hier einige (andere) Informationen zum Thema Impfen

DRINGENDER WECKRUF: Tausende sterben nach Corona-Impfung!

Ganzer Vortrag (Quelle: Kla.TV)


Dr. med. Claus Köhnlein: Viruswahn:

Die neuen Weltseuchen AIDS und Hepatitis C – Realität oder Etikettenschwindel? (Quelle: Kla.TV)


Anita Petek-Dimmer: Impfungen – Sinn oder Unsinn

(Quelle: Kla.TV)


Die Impf-Illusion

Masernimpfung und die unterdrückten Fakten (Interview mit Frau Dr. med. Suzanne Humphries) (Quelle: Kla.TV)


Dokumentarfilm: Impf-Zwang

(Quelle: Kla.TV)



Es gelten die AGB/GO