Kriegsrecht…

Deutschland weiter unter Besatzung

Ohne Friedensregelung mit Deutschland findet die Welt keinen Frieden…

Deutschland, somit das gesamte Deutsche Volk, steht noch immer unter Kriegsrecht/Besatzungsrecht und ist seit 1945 ununterbrochen militärisch besetzt. Seine Rechte werden durch die Besatzer, im Rahmen der Haager Landkriegsordnung , bestimmt. Die Kostenübernahme der Besatzung ist in Art. 120 GG geregelt und vom Bund zu tragen! Die zur wirtschaftlichen Kontrolle des militärisch besiegten Staates Deutsches Reich (Deutschland als Ganzes) geschaffene Verwaltung ( = BRD) ist Steigbügelhalter der Sieger und windet sich zu deren Füßen. Solange sie kuscht, ist sie Konkurrenzlos: „Jede deutsche Verwaltung, die dem Ziel der Besatzung nicht entsprechen wird, wird verboten werden.“
Stichworte: deutscher Verwaltungsapparat, Potsdamer Konferenz , Potsdamer Abkommen (Potsdamer Konferenz/ Artikel III. Deutschland/ 16.),

Ohne Friedensvertrag mit Deutschland steht fast die ganze Welt weiter unter Kriegsrecht, da sich fast alle Nationen unter die Befehlshoheit der Hauptsiegermacht USA begeben haben. Der gemeinsame (Kampf-)Zusammenschluss gegen die damaligen sogenannten Achsenmächte (Deutschland, Italien und Japan) ist die UNO, deren Charta explizit in den Artikeln 53, 107 und einen Halbsatz in Art. 77 den andauernden Kriegszustand bestätigen.

Die gern vom „deutschen Verwaltungsapparat“ veröffentlichte Sichtweise der hergestellten Souveränität durch eine „Verbalnote“ (A. Merkel bei einer Veranstaltung in Stuttgart zum G10 Gesetz) Nichtanwendbarkeit der Klauseln unter den bestehenden Voraussetzungen, sowie des „obsolet“ der Klauseln kann nicht deren konkrete Streichung ersetzen. Klauseln die bestehen, lauern bis in alle Zukunft auf Erfüllung. Wären sie obsolet, können sie gestrichen werden. Und zwar sofort, nicht irgendwann und vielleicht… Werden sie nicht gestrichen, oder die versprochene Streichung weiter verzögert, verfolgt das einen Zweck. Den Zweck der mutmaßlichen Leine, der latenten Drohung, an die mein Volk für alle Zeiten geführt werden soll und auch wird.

Andererseits könnten die Feindstaatenklauseln nur durch einen Friedensvertrag mit Deutschland mit dem besetzten Deutschland als Ganzes (Deutsches Reich) wirklich obsolet und damit das Besatzungsrecht beendet werden. Damit aber auch die UNO in der bestehenden Form, da ohne Krieg, die Kriegsgemeinschaft sinnlos würde. Die einzelnen Nationen, bisher vereint im Kampf und geführt von den USA, könnten ihre Souveränität wieder erlangen. Ob der bisher immer weiter geführte weltweite Krieg der USA dann noch weiterhin die Unterstützung seiner (bisher zwangsweise) Verbündeten erfahren würde? Wer hat also wirklich Interesse an einem Friedensvertrag mit Deutschland? Die Sieger und ihre Verbündeten? Deren Nutznießer im Bundestag? Nein, sicher nicht!

Aber WIR, das DEUTSCHE VOLK!!!

(STEINBRECHER – 2010, aktualisiert 2016)

2 + 4 Vertrag = Friedensvertrag?

Auszug aus einer Sendung mit Anne Will