mRNA-Erfinder warnt vor Kinderimpfung

„Kinderimpfung – Radikalstes medizinisches Experiment der Geschichte“

Seit zwei Jahren werden kritische Stimmen zur „C“-Krise mißachtet, überhört, verunglimpft, in „Schubladen“ gesteckt, dikriminiert, boykottiert, verschwiegen, gelöscht. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Wie man auch über diese Art von Wissens- und Meinungsunterdrückung denken mag: Sie hat auch einen „guten“ Aspekt. Denn alle diese Zeichen von Informations- und Belehrungsresistenz lassen sichzu gegebener Zeit nach- und beweisen! Niemand kann behaupten, er hätte es nicht gewußt…

Robert Malone (Quelle Bild: anonymousnews.org)

Der Virologe, Immunologe, Molekularbiologe und Erfinder der mRNA-Impfstoffe Robert Malone warnt vor den von ihm selbst mitentwickelten mRNA-basierten Vakzinen. „Sie wollen schnell die Kinder töten“, warnte Malone etwa im November. „Die unglückselige Wahrheit ist, dass wir viele Kinder sterben lassen müssen, bevor die Menschen aufwachen.“

Im Artikel vom 20.Dezember 2021 von Daniel Weinmann geht dieser auf anonymousnews.org auf die ernsten Bedenken des Forschers ein.

Einschneidende Veränderungen im Immunsystem

„Der Erfinder der mRNA-Impfstoffe hat sich deutlich gegen die Corona-Kinderimpfung ausgesprochen. „Bevor Sie Ihr Kind impfen lassen, möchte ich Ihnen die wissenschaftlichen Fakten über diesen genetischen Impfstoff mitteilen“, beginnt Dr. Robert Malone seine Erklärung. In knapp vier Minuten bringt es der Wissenschaftler auf den Punkt: Kinder gegen COVID-19 impfen zu lassen, ist eine Entscheidung, die schwerwiegende Folgen haben kann. Nun legte er in einem Video nach. „Bevor Sie Ihr Kind impfen lassen, möchte ich Ihnen die wissenschaftlichen Fakten über diesen genetischen Impfstoff mitteilen, der auf der von mir entwickelten Technologie basiert“, beginnt der Virologe, Immunologe und Molekularbiologe seine Erklärung.“

Lesen Sie weiter im Originaltext mit Video (mit deutschen Untertiteln)